“Das Rudel gewinnt immer!”

“Das Rudel gewinnt immer!”

Österreichische Meisterschaften im COED Slowpitch – und das Waschbär – Rudel war dabei. Um herauszufinden wie sich eure Lieblingswaldbewohner/innen geschlagen haben, dann klickt hier!

Am 02.-04.10.2020 fuhren die Racoons zu den österreichischen Meisterschaften nach Wels, oder unter Insider auch als “WÖS CITY” bezeichnet. Die Aufgabe war die selbe wie immer – “Habts an Spaß, tut’s euch ned weh und haut’s drauf!” Der Leitspruch, etwas abgekupfert vom Sommerhaus der Stars, war “Das Rudel gewinnt immer!”

Mit einem geballten Kader von 17 Spieler/innen und einigen Spezialgästen wie Freddie “Maier” Mercury, Special Racoons-Guest Adela Werneth, oder Corona-Abstand-konformen Livestream-Fans in der Heimat ging es in das Turnier! In der Round-Robin hieß es – Jeder gegen Jeden!

Der schnelle Weg zum Erfolg

Das erste Match gegen die “Vienna Red Vikings” konnte spannender nicht verlaufen. Die Racoons schlugen die Pitches in die Gaps und konnten kontinuierlich den Score nach oben treiben. Der Sieg konnte mit 16:13 heimgebracht werden.

Im zweiten Spiel des Tages ging es, wie immer bei der österreichischen COED Meisterschaft, gegen bekannte Gegner: die “Linz Witches & Bandits”. Wacker schlugen sich die Waschbären gegen den harten Brocken, über einen Loss von 3-14 kamen sie trotz spektakulären Diving Catch von LF Super Mario Marijic nicht hinaus. Auch Markus Laaber zeigte eine starke Leistung im Outfield. Trotzdem war man im Trainer-Staff stolz – man wurde nicht vom Platz gefegt. Wir verließen das Spielfeld mit erhobenem Haupt.

Ein Pflichtsieg muss her

Das dritte Match des Tages war gegen die “Red Benno Ballers” – ein Pflichtsieg, um in die nächste Runde aufzusteigen, musste her! Die Racoons gingen wieder voller Motivation in diese Partie. Auch hier wurden Lücken ideal ausgenutzt, sneaky Runs heimgebracht und die Führung kein einziges Mal aus der Hand gegeben. Ein eindrucksvoller 22-7 Sieg mit dem ersten Waschbär Homerun des Turniers durch Bernhard Trabauer. Beeindruckender und einschneidender jedoch folgende Situation: Der erste Hit von Newcomer Conny Theuretsbacher – wir gratulieren herzlich! 

In Match vier gegen die “Rubberducks Wr. Neustadt” und auch in Match fünf gegen die “Vienna Wanderers” wurde kurzer Prozess mit den Racoons gemacht. Die beiden Spiele wurden mit 3:23 und 7:24 verloren. Trotzdem gab es auch hier einige Highlights! Ein Double Play durch 2nd Base Claudia Valsky und ein Comeback von Baumeister Tom Polz (Zitat: “jetzt aber wirklich das Letzte”). 

Der Grunddurchgang war geschafft, Platz 4 in der Round-Robin hat für das weitere Playoff gereicht! Schon jetzt war klar, das wird die bisher beste Platzierung der Waschbären bei einer COED ÖM. Der Traum der ersten Medaille bei einem hochoffiziellen Turnier lebte!

Und täglich grüßt das Murmeltier

Wieder mussten wir, zum zweiten Mal an einem Tag, gegen die Wanderers ran. Hier wurde dann der Routine-Bonus komplett ausgespielt. Wandereres- Pitcher Chris Ranallo und seine Defense ließen den Waschbären lange keine Chance zu punkten – ein Shutout Game stand am Spiel. Ein Walk durch Bernhard Trabauer wurde durch aggressives Base-Running und einen Hit von Maskeen Momenkhel in den ersten Punkt umgewandelt. Mid-Game wurde zusätzlich Plan-Y eingesetzt – Maskeen feierte seine Premiere als Pitcher. Auch dieses Täuschungsmanöver nutze nichts – die Wanderers fegten uns erneut mit einem Score von 2-26 vom Platz.

Im Spiel um Platz 3 lebte die Chance auf eine lang ersehnte Medaille. Es warteten auch hier alte, bekannte Gummienten aus Wr. Neustadt auf die Waschbären. Wie immer, war auch dieser Schlagabtausch spannend – leider jedoch nur zu Beginn. Die Waschbären konnten gleich im ersten Inning scoren blieben jedoch im Laufe des Spiels auf der Strecke und verloren auch dieses Match mit 21-6. Highlight des Games ein “Air Valsky” Catch für einen Diving Catch im Center Field, oder auch ein komplett un-aufgewärmter und eiskalter DH Homerun durch Mario Marijic. 

Gelungener Saisonabschluss im Regenbogen

Trotz vieler Fehlschläge und verlorenen Partien konnten die Racoons die beste Platzierung bei einer österreichischen Meisterschaft in ihrer Vereinsgeschichte erreichen. “Das Wochenende war ein voller Erfolg” resümiert auch der Obmann, Stefan Valsky.

Die Waschbären bedanken sich bei den Veranstaltern, dem “ASKÖ Baseballclub Jumpin’ Chickens Wels”. Bei allen Teilnehmer/innen für das gelebte Fairplay und allen Waschbären für ihren Enthusiasmus. Ein großes Dankeschön an Adela Werneth, die ihren Ur-Verein wieder beehrt hat. Ein weiteres großes Dankeschön an alle Helfer/innen und Fotografinnen am und abseits des Feldes (Thomas Polz, Cornelia Theuretsbacher, Karin Schreiner, Markus Laaber, …).

Die Waschbären verabschieden sich, wie immer Mitte Oktober, in die Off-Season. Glücklich und trotz Pandemie-bedingter Verkürzung blickt man als Vorstand stolz auf die 2020 Saison zurück und hofft 2021 gestärkt und mit noch mehr Power zurück zu kommen! #goracoons

Baseball Austria 
Team Lineup